Hubtische für die Mikroskopie

| |

nanoFaktur SPS-Probenhubtische werden standardmäßig in drei äußerlich gleichen Stellweg-Versionen geliefert: positionsgeregelt 120 µm, 450 µm und 650 µm. Die Apertur ist 142 x 110 mm groß und kann die optional erhältlichen Proben- und Petrischalenträger aufnehmen. Die Tische sind leicht an spezielle XY-Mikroskoptische zu adaptieren. Zur Ansteuerung gibt es digitale Controller, welche über USB, Ethernet oder analog angesprochen werden können. Für die digitalen Schnittstellen steht eine umfangreiche Softwarebibliothek zur Verfügung.

veröffentlicht von on Montag, März 20th, 2017. gespeichert unter Biotechnologie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

1 Comment for “Hubtische für die Mikroskopie”

  1. Scherenhubtische sind definitiv eine Entlastung bei der Arbeit! Nicht nur in der Chemie Branche, sondern auch zum ergonomischen Be- und Entladen von Lasten, z.B in der Bauindustrie sind sie geeigent. In der Regel ausgestattet mit einem elektro­hydraulischem Antrieb bis zu einer Tragfähigkeit von 6.000 kg kann ein solcher Hubtisch unglaubliche Lasten heben. Ich denke hierbei hauptsächlich an die Hubtische, die für Montagearbeitsplätze, im Bereich Versand und Wareneingang zum Ausgleich von Höhenunterschieden dienen.
    Vor allem die Gesundheit der Mitarbeiter wird effektiv geschont! Oftmals ist auch noch diverses optionales Zubehör wie zum Beispiel ein streckbares Schutzgeländer zu bekommen, das die Arbeit mit dem Gerät noch zusätzlich erleichtert.

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de