LED-Messtechnik: MKS stellt Ophir FluxGage FG1500 vor

| |

Mit dem neuen Ophir FluxGage FG1500 lässt sich die Lichtqualität assemblierter, großformatiger LED-Leuchten bis zu einer Größe von 144 auf 64 cm einfach vermessen. Das photometrische Messsystem von MKS Instruments misst den Gesamt-Lichtstrom, verschiedene Farbparameter und das Flimmern selbst bei großen LED-Paneelen, Straßenlampen oder industriellen Leuchten zuverlässig und schnell. Seine internationale Premiere feiert FluxGage FG1500 auf dem LED professional Symposium LpS 2018 vom 25.-27. September 2018 in Bregenz.

Das praktische photometrische Messgerät mit Messkavität in 2Pi-Geometrie ermöglicht die präzise Kontrolle der Lichtqualität am Ende der Fertigungslinie. Gleichzeitig kann man den Entwicklungsprozess beschleunigen, da die vollständigen LED-Leuchten sehr schnell getestet werden können. Im Rahmen von Wareneingangsprüfungen neuer Leuchten oder Austauschleuchten lassen sich die Module hinsichtlich ihrer Konsistenz sortieren.

„Ophir FluxGage liefert einen revolutionären Ansatz bei der Lichtmessung von LED-Leuchten im Rahmen der Qualitätsprüfung und vereinfacht auch die Leuchtenentwicklung signifikant“, erklärt Dr. Simon Rankel, Business Development Manager LED bei Ophir Photonics. „Bisher war es undenkbar, das Licht jeder gefertigten großformatigen Leuchte so kostengünstig und schnell zu prüfen. Mit dem neuen Ophir FluxGage FG1500 lässt sich beispielsweise der Gesamt-Lichtstrom einer 120 x 60 cm Einbauleuchte in wenigen Sekunden ermitteln.“

Ophir FluxGage nutzt Solarmodule an den Innenseiten des Gehäuses zur Messung des Lichts. Die Detektorfläche ist mit einer Diffusorfolie bedeckt, die eine Messung unabhängig vom Einfallswinkel ermöglicht sowie einer schwarzen, aufgedruckten Beschichtung mit feinen Öffnungen. Durch dieses Design wird die Reflektion der Solarmodule deutlich reduziert. Das gesamte photometrische Messgerät muss nur unwesentlich größer sein als die zu messende Leuchte. Mittels eines integrierten Spektrometers lassen sich mit Ophir FluxGage die Farbparameter, CCT (correlated color temperature), CRI (color rendering index), TM-30-15 (fidelity and gamut index), Duv und der Farbwert bestimmen. Zusätzlich verfügt das Ophir FluxGage-System über einen schnellen Photosensor zur Messung von Flimmer und Lichtintensität.

Eine integrierte Software vereinfacht Inbetriebnahme und Nutzung des photometrischen Messgeräts. Alle optischen Daten der Leuchte werden übersichtlich auf dem Bildschirm dargestellt. Ophir FluxGage FG1500 wird direkt über eine USB-Schnittstelle mit dem PC verbunden. Eine kalibrierte, NIST-rückführbare LED-Quelle wird zur Kalibration des Systems im Feld verwendet. Spezifikationen zum Ophir FluxGage FG 1500 erhalten Sie hier: https://www.ophiropt.com/led/wp-content/uploads/2016/06/FluxGage-spec.pdf

veröffentlicht von on Freitag, September 14th, 2018. gespeichert unter Bilder-Galerie, Forschung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de