Seilbahn und Flugtaxi: „planet e.“ im ZDFüber neue Verkehrskonzepte (FOTO)

| |

Können hochmoderne Seilbahntechnik und bemannte Drohnen dazu
beitragen, das Verkehrschaos auf der Straße zu bändigen? Am Sonntag,
10. März 2019, 16.30 Uhr, nimmt „planet e.“ im ZDF neue „Wege aus dem
Verkehrskollaps“ in den Blick. Die Autoren Patrick Zeilhofer und
Volker Wasmuth beleuchten in der Dokumentation „Seilbahn und
Flugtaxi“ Pläne und Projekte von Verkehrsexperten, Seilbahnbauern und
Spezialfirmen gegen den drohenden Verkehrsinfarkt in den Mega-Citys.

Derzeit prüft die Stadt München eine 4,5 Kilometer lange
Seilbahn-Teststrecke. Die City-Seilbahn soll die U-Bahn-Stationen
Oberwiesenfeld, Frankfurter Ring und Studentenstadt miteinander
verbinden und damit eine bisher fehlende Tangential-Verbindung
herstellen. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter geht von 50 bis
60 Meter hohen Masten aus, die auf dem Grünstreifen in der Mitte des
Frankfurter Rings stehen könnten.

Was Seilbahnen betrifft, sind andere Länder wesentlich weiter als
Deutschland. Das weltweit größte urbane Seilbahnnetz steht in La Paz,
Bolivien. Die zehnte Linie geht dort bereits in Betrieb. Täglich
nutzen bis zu 300.000 Menschen den „Teleférico“. Das Netz misst gut
33 Kilometer, hat 26 Ein- und Ausstiegspunkte. Von einem solchen
City-Seilbahnnetz ist Deutschland meilenweit entfernt. In Deutschland
sind Seilbahnen überwiegend für touristische Ziele im Einsatz. So
läuft im Berliner Erholungspark Marzahn seit der Internationalen
Gartenausstellung IGA 2017 eine Seilbahn, die die „Gärten der Welt“
mit der U-Bahn-Station Kienberg verbindet. Die Verantwortlichen sind
vom Erfolg der Bahn überrascht: drei Millionen Fahrten in den ersten
sechs Monaten. Es gibt Pläne, sie in das öffentliche
Nahverkehrssystem einzubinden.

Der Luftraum über den verstopften Straßen könnte bald nicht nur
von Seilbahnen genutzt werden, sondern auch von der nächsten
Drohnen-Generation. Das sind bemannte Mini-Flieger, die autark ihr
Ziel in der City suchen. Prof. Harry Wagner von der TH Ingolstadt
leitet das Projekt „Flugtaxi“. In diesem Jahr sollen die ersten
Test-Flüge in einem Korridor zwischen den Flughäfen
Manching-Ingolstadt und dem rund 20 Kilometer entfernten Siegenburg
im Landkreis Kelheim stattfinden. Ein solches Flugtaxi-Testfeld ist
einzigartig in Europa.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planete

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/planet-e/

Sendungsseite: http://planete.zdf.de

http://twitter.com/ZDFpresse

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von on Dienstag, März 5th, 2019. gespeichert unter Bilder-Galerie, Forschung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de