Industrie 4.0 – 3D Messtechnik

3D Messtechnik ist ein essenzieller Bestandteil in der “Industre 4.0”. Ganz gleich, ob mobile oder fest installierte 3D Messtechnik – sowohl in der Fertigung bzw. in der Produktion, als auch in der Qualitätssicherung sind 3D basierte Messtechnologien heute unverzichtbar. Mit Blick auf die Qualitätssicherung im Produktionssegment müssen die Messresultate in jedem Fall reproduzierbar und auch nachvollziehbar sein. Transparenz ist in dem Zusammenhang eines der entscheidenden Kriterien. Optische Messtechnologien dieser Produktkategorie liefern mit Hilfe implementierter Kameras mit Hochleistungsobjektiv aussagekräftige bebilderte Prüfberichte. Diese sollen dabei helfen, jeden einzelnen Messvorgang nachvollziehbar zu machen und damit spezifische Abläufe in Unternehmen übersichtlicher zu gestalten. Gleichzeitig muss aber die jeweils verwendete 3D Technologie möglichst einfach anzuwenden und die Messvorgänge bedarfsgerecht durchführbar sein. Alles das vor dem Hintergrund, präzise Messergebnisse zu erzielen. Manche Geräte sind darüber hinaus mit einem CAD Import bestückt, sodass Vergleichsmessungen einfach durchgeführt und die einzelnen Messresultate exportiert werden können.

Individuelle und kombinierte Lösungen sind gefragt

Präziser, transparenter, effizienter – die Ansprüche in Industrie und Wirtschaft an die neuen 3D Messtechnologien sind extrem hoch. Je komplexer aber die Technik, desto höher ist demgemäß der Zeitaufwand, der für die einzelnen Messungen anberaumt werden muss. Dieser Aspekt kostet – je nach Branche und Industriebereich – meist sehr viel Geld. Daher liegt der Fokus bei der Auswahl der passenden 3D Messtechnologien nicht zuletzt auch darauf, verkürzte Messzeiten zu erzielen. Gleichzeitig will man in vielen Industriebereichen sichere Analysegegebenheiten garantieren, und auch die Erstellung so genannter Erstmusterprüfberichte nimmt hierbei einen hohen Stellenwert ein. Das sind gleich “drei Wünsche auf einmal.” Aber auch diese werden in der modernen Industrie mit innovativer 3D Messtechnologie in vollem Umfang erfüllt. Spezielle Koordinatenmessgeräte erfreuen sich daher in immer mehr Industriesparten wachsender Beliebtheit.

Produktion, Qualitätssicherung und Co. noch effizienter gestalten

Mit optischer 3D Messtechnik für die Industrie profitieren Unternehmen von einer besonderen Effizienz. Einzelne Bauteile oder andere Messobjekte werden in höchster Präzision gemessen. Je nach Maschinenmodell ist sogar eine Überführung der gescannten Daten in ein CAD-Programm möglich. Auf diese Weise lassen sich komplette Konstruktionsprozesse optimieren bzw. beschleunigen. Die Qualitätskontrolle gestaltet sich dementsprechend transparenter und einfacher. Und auch etwaige Formanpassungen sind flexibler durchführbar. In jedem Fall sind renommierte Experten für 3D-Messmaschinen nahezu unaufhörlich damit beschäftigt, die modernen 3D Messtechnologien immer noch ein Stückweit besser zu machen. Generell nimmt die moderne 3D Messtechnologie in vielerlei Hinsicht einen sehr hohen Stellenwert ein. Für unterschiedlichste Bereiche sind passende Lösungen erhältlich, sodass kleine, mittelständische und große Unternehmen von einem überaus breit gefächerten Angebotsportfolio profitieren. So leistungsstark und funktional die moderne Technik in diesem Zusammenhang heute bereits ist, so sehr darf man doch gespannt sein auf die Entwicklungen, die noch in Zukunft den Markt erobern werden.