Pfizer Inc. und MIG Fonds Portfolio-Star BioNTech erwägen Kooperation für Corona-Impfstoff-Entwicklung

| |

– Die seit 2018 kooperierenden Pharmaunternehmen Pfizer Inc. und MIG Fonds Portfolio-Star BioNTech aus Mainz erwägen eine gemeinsame Erforschung eines Corona-Impfstoffes.
– Forschungsbasis stellt die mRNA-basierte Arzneimittelentwicklungsplattform von BioNTech dar.
– BioNTech ist Pionier in der Erforschung immunbasierter Therapiemethoden, insb. für Infektionskrankheiten und Krebserkrankungen.

Das zweitgrößte Pharmaunternehmen der Welt, Pfizer Inc., will beim Kampf gegen das Corona-Virus (COVID-19) das MIG Fonds Portfoliounternehmen BioNTech mit an Bord holen. Bereits im Jahr 2018 hatte das Biotechunternehmen BioNTech aus Mainz den US-Pharmariesen Pfizer als Partner gewonnen. Im Rahmen dieser mehrjährigen Forschungs- und Entwicklungskooperation arbeiten die beiden Unternehmen daran, neuartige Grippeimpfstoffe zu entwickeln. Die aktuelle Fokussierung auf einen Corona-Impfstoff ergibt sich aus der momentanen Dringlichkeitssituation der rapiden weltweiten Verbreitung des COVID-19.

Die Planung einer möglichen gemeinsamen Ausrichtung auf einen Corona-Impfstoff geht aus einem Interview des Chief Scientific Officer des US-Riesen Pfizer Inc., Mikael Dolsten, hervor. Der US-Nachrichtenagentur „Reuters” sagte er, Pfizer erwäge die Zusammenarbeit mit der mRNA-Biotechnologie BioNTechs, um einen Impfstoff zu entwickeln, der möglicherweise schneller als andere Wege sei, um das Corona Virus zu bekämpfen. Dolsten, der sich letzte Woche mit US-Präsident Donald Trump und einigen weiteren Big Playern der Pharmabranche getroffen hatte, um über die Reaktion der Industrie auf das Virus zu sprechen, sagte gegenüber den Nachrichten: „Wir werden uns eng mit BioNTech austauschen, gemeinsam bewerten was wir gegen das COVID-19 tun können und prüfen ob es weitere Dinge gibt, die es verdienen, gemeinsam vorangetrieben zu werden!“

Das MIG Fonds Portfoliounternehmen BioNTech zeigt damit wieder einmal, in der Riege der Big Player der Pharmaindustrie mühelos mitspielen zu können und beweist, dass seine Technologien von den Branchengrößen sehr gefragt sind. Insbesondere die Flexibilität und individuelle Immunansprache der mRNA-Technologie ist bei der Erforschung von wirkfähigen Impfstoffen ausschlaggebend.

2019 war das Forschungsunternehmen aus Mainz an der amerikanischen Börse Nasdaq gestartet und hatte mit einer zwischenzeitlich milliardenschweren Bewertung einen der größten Biotech-Börsengange weltweit hingelegt. Auch die Bill & Melinda Gates Stiftung ist von den zukunftsfähigen Impfstoffen der BioNTech und ihrem Know-how überzeugt. Die Stiftung des Microsoft-Gründers ist selbst in ihrer Arbeit auf die Erforschung und Behandlungsfähigkeit von Infektionskrankheiten ausgerichtet.

veröffentlicht von on Mittwoch, März 11th, 2020. gespeichert unter Bilder-Galerie, Medizin. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de