Umfrage zur Energiewende 2020: 87 Prozent vom erfolgreichen Wandelüberzeugt (BILD)

Deutschland 2020: In immer mehr Wohnhäusern wird benötigter Strom
selbst produziert: durch Mini-Kraftwerke im Keller oder Solarzellen
auf dem Dach. Windräder bestimmen vielerorts das Landschaftsbild und
auch in unseren Nachbarländern wurden weitere Atomkraftwerke
abgeschaltet. So zumindest sehen die Bundesbürger die energetische
Zukunft. Insgesamt 87 Prozent der Deutschen glauben an den Wandel hin
zu mehr Umweltbewusstsein durch den Ausbau regenerativer Energien

Ethikrat befragte Experten zur Zukunft der Gendiagnostik

Am 22. März 2012 hat sich der Deutsche Ethikrat im
Rahmen einer öffentlichen Anhörung über die neusten technischen
Verfahren der Gendiagnostik und ihren Einsatz in der medizinischen
Praxis informiert. Hintergrund ist die Stellungnahme zur Zukunft der
genetischen Diagnostik, die der Ethikrat derzeit im Auftrag der
Bundesregierung erarbeitet.

Erhebliche Fortschritte in der molekulargenetischen Forschung
haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass genetische An

Web-Analyzer.com gestartet: kostenfreie Social-Media-Analysen für Kommunikationsprofis

46 Prozent der deutschen Pressestellen wissen
nicht, wie über ihr Unternehmen im Social Web gesprochen wird. Sie
verfügen über keine entsprechenden Analysen. Der Verzicht ist vor
allem im Budget begründet. Seit heute ist Web-Analyzer.com verfügbar.
Das Analyse-Tool bietet kostenlose Basisauswertungen für
Kommunikationsprofis. Detaillierte Analysen liefern darüber hinaus
Daten zum Beispiel zur Online-Resonanz, zur Online-Tonalität oder zu
den wichtig

Studie: Zahnimplantate verbessern Lebensqualität

Der Einsatz von Zahnimplantaten führt zu einer
deutlich verbesserten Lebensqualität. Das ist das Ergebnis einer
detaillierten, umfangreichen Befragung von rund 4000 Patienten durch
die European Centers for Dental Implantology (ECDI), unter deren Dach
18 spezialisierte zahnmedizinische Praxen und Zentren in Deutschland
zusammengeschlossen sind.

"Das Plus an Lebensqualität zeigt sich nicht nur beim Essen,
Sprechen oder Aussehen", stellt der Kölner Privatdozen

Versorgungs-Report 2012: 5,5 Mio. multimorbide Menschen

"Gesundheit im Alter" steht im Mittelpunkt des
Versorgungs-Reports 2012 (Wissenschaftliches Institut der AOK, WIdO).
Darin wird auf bedenkliche Entwicklungen im Pflegesektor hingewiesen.
Die Zahl der multimorbiden Patienten wird gleich oder
überproportional zur Alterung der Gesellschaft steigen.
Patientenindividuelle Arzneimittelverblisterung kann und muss hier
einen Beitrag leisten.

Die Studie des WIdO zeigt, dass sich der Anteil der über
65-Jährigen von derzei

Vom Wutbürger zum Mutbürger? / Vortrag von Dr. Christian Wenger (GIM) im DAI Heidelberg 27.11.2011

Anlässlich des Volksentscheids zu Stuttgart 21 findet am Montag,
den 28.11. 2001 ein Vortragsabend mit anschließender Diskussion im
Heidelberger DAI (Deutsch Amerikanisches Institut) statt.

Dr. Christian Wenger, Leiter Medienforschung der GIM Gesellschaft
für Innovative Marktforschung in Heidelberg, stellt sich an diesem
Abend die Frage, was es mit dem sogenannten "Wutbürger" auf sich hat:

– Was hat Mut mit Wut zu tun? Muss man heutzutage mutig sein

Initiative Markt- und Sozialforschung gegründet / Verein fördert Wissenschaft und informiert die Öffentlichkeit

Heute fand in München die Gründung der Initiative
Markt- und Sozialforschung (IMSF) statt. Als eingetragener Verein
wird die Initiative die Förderung von Wissenschaft und Forschung in
der Markt- und Sozialforschung sowie die Information der
Öffentlichkeit über Markt- und Sozialforschung zur Aufgabe haben.
Mitglieder des Vereins sind unter anderen die vier Branchenverbände
Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute (ADM),
Berufsverband Deutsch

BonnerÖkonomie-Professor: Automaten-Spiel kaum suchtgefährdend /
Neue Untersuchung mit überraschendem Ergebnis

Nach Lotto und Lotterien ist das gewerbliche
Automatenspiel die am wenigsten problematische Spielform. Das
Glücksspiel in den staatlichen Spielbanken ist im Vergleich zum
gewerblichen Automatenspiel rund dreimal so problematisch,
Online-Glücksspiele sogar neunmal. Das fanden jetzt die Professoren
Franz W. Peren und Reiner Clement vom Forschungsinstitut für
Glücksspiel und Wetten in Bonn heraus. Hintergrund der Untersuchung:
Spielen mit und um Geld wird für die All

Tag der Marktforschung 14. Mai 2011 / Bevölkerung nutzt Gelegenheit, Markt- und Sozialforschung zu erleben

Der erste Tag der Marktforschung am 14. Mai wurde
von vielen Menschen genutzt, um Einblicke in die Arbeit der Markt-
und Sozialforschung zu gewinnen. Das Angebot der 49 Institute an 17
Aktionsorten deutschlandweit war vielfältig. Besonders Methoden wie
Telefonumfragen, Blickverlaufsuntersuchungen (Eye Tracking) und
Geschmackstests live zu erleben, fand bei der Bevölkerung großes
Interesse. Aber auch Fragen zu den Themen Datenschutz und Nutzen der
Markt- und Sozialforschung

Bürger fragen – Marktforscher antworten

Der 14. Mai 2011 ist der "Tag der Marktforschung" –
Branche informiert bundesweit über ihre Arbeit

"Die Menschen kennen Markt- und Sozialforscher als diejenigen, die
ihnen Fragen stellen. Am Tag der Marktforschung ist es umgekehrt: Wir
als Branche wollen uns den Fragen der Menschen über unsere Tätigkeit
stellen. Denn wir wollen den Nutzen von Markt- und Sozialforschung
für die Gesellschaft besser vermitteln als bisher", so Hartmut
Scheffler, Vorstan