Zur Promotion nach Australien: Studenten informierten sich an der TU Berlin (FOTO)

| |

Beim ersten Australian Research Day an der TU Berlin informierten
sich Studierende, Postdocs und Wissenschafter/Innen in Vorträgen und
Workshops und an den Ständen der Universitäten über
Forschungsmöglichkeiten in Australien. Eröffnet wurde die
Veranstaltung von der australischen Botschafterin I.E. Lynette Wood
und der Vizepräsidentin der TU Berlin, Prof. Dr. Angela Ittel.

Der Lichthof im Hauptgebäude der TU Berlin bot den idealen Rahmen
für den ersten Australian Research Day, den das GOstralia! Research
Centre (GRC) in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Berlin
am 5. Juni 2018 veranstaltet hat. Forschungsinteressierte
Studierende, Postdocs, Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus
ganz Deutschland kamen nach Berlin, um sich über Australien als
Forschungsland zu informieren. In Workshops und Vorträgen gab es die
Gelegenheit, detaillierte Einblicke in das Thema Forschung in
Australien zu gewinnen. Sehr gut besucht war der Workshop „Von der
Masterarbeit zum Research Paper“ für angehende Doktoranden, in dem
das deutsch-australische Referenten-Duo Prof. Oliver Friedrich und
Dr. Andrew Battle praktische Einsichten und Hinweise zum
wissenschaftlichen Veröffentlichen gab. Spezielle Programme für
Postdocs wurden von Vertretern des DAAD sowie der Alexander von
Humboldt-Stiftung vorgestellt. Großes Interesse fanden auch die
Vorträge zur deutsch-australischen Forschungszusammenarbeit. An den
Ständen der australischen Universitäten, die eigens für diesen Tag
nach Berlin gekommen waren, hatten die Besucher und Besucherinnen der
Messe die Gelegenheit, sich direkt auszutauschen,
Forschungsschwerpunkte kennenzulernen und erste Kontakte zu knüpfen.

Prominente Unterstützung hatte die Veranstaltung durch
australische Botschafterin I.E. Lynette Wood und die Vizepräsidentin
der TU Berlin, Prof. Dr. Angela Ittel, die gemeinsam alle Gäste
begrüßten. In ihrer Rede betonte die Botschafterin die Besonderheit
dieses ersten Australian Research Days. Sie hob hervor, dass dieser
Tag nicht nur ein Beispiel für die schon sehr guten Beziehungen
zwischen Deutschland und Australien ist, sondern darüber hinaus die
Zusammenarbeit zwischen australischen und deutschen Universitäten
weiter vertieft und Türen für die nächste Generation von
Forscherinnen und Forschern öffnet.

Weitere Veranstaltungen zur Vertiefung der Zusammenarbeit sind
bereits in Planung. Im November veranstaltet das GOstralia! Research
Centre in Stuttgart im Zuge der Down Under Messe das
Australian-German Networking Research Symposium. Informationen zu der
Veranstaltung folgen in Kürze und lassen sich unter
www.gostralia.de/symposium abrufen.

GOstralia! Research Centre

Das GOstralia! Research Centre wurde 2014 gegründet. Ziel ist es,
eine international ausgerichtete Promotions- und Forschungskultur
zwischen, Deutschland, Österreich, der Schweiz und Australien
intensiv zu fördern und weiter auszubauen. Als Informations- und
Servicecentre für Doktorandinnen und Doktoranden steht die
individuelle Betreuung der jeweiligen Forscherpersönlichkeit im
Mittelpunkt. Darüber hinaus ist es ein zentrales Anliegen des
GOstralia! Research Centres, die Forschungsexzellenz der
Universitäten in Australien und Neuseeland weithin sichtbar zu machen
und diese beim Aufbau von Forschungskooperationen zwischen einzelnen
Fakultäten und Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
erfolgreich zu unterstützen.

Kontakt:
Dr. Michaela Krug-von Vacano
GOstralia!-GOzealand!
Alstertor 1
20095 Hamburg
Tel.: 040 / 368 813 161
E-Mail: krug@gostralia.de

Original-Content von: GOstralia!-GOzealand! GmbH, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von on Freitag, Juni 22nd, 2018. gespeichert unter Bilder-Galerie, Forschung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Leave a Reply

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de